Sondervortrag am 26.02.2018 – „Die wahre Geschichte – Wie fast alle dänischen Juden überlebten“

eingetragen in: Aktuell | 0

Ende Februar besucht Henrik Graf Holstein, langjähriger Freund und Wegbegleiter von Jørgen Kieler, Porta Westfalica. Die KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica konnte ihn anlässlich dessen für einen Sondervortrag im Bürgerhaus Porta Westfalica, Am Park 1, 32457 Porta Westfalica gewinnen. Der Vortrag findet am 26.02.2018 um 19 Uhr statt.

Dänemark war 1940-45 von deutschen Truppen besetzt. Als die Kollaboration zwischen der Besatzungsmacht und der dänischen Zivilverwaltung zerbrach, wurde kurz danach auch die Deportation der jüdischen Bevölkerung Dänemarks beschlossen. Fast alle dänischen Juden entkamen dieser Deportationsmaßnahme mithilfe des dänischen Widerstands. Soweit die weit verbreitete Geschichtsauffassung.

Ohne den dänischen Widerstand wäre die Rettung der dänischen Juden unmöglich gewesen, selbst der größte Teil der bereits deportierten Juden überlebte und konnte im Mai 1945 nach Dänemark zurückkehren. Doch die Geschichte hat auch eine andere Seite und ohne die Hilfe oder auch Passivität von deutschen Besatzungsbeamten in Entscheidungspositionen wäre die Flucht von fast 7000 Menschen wohl ebenfalls unmöglich gewesen.

Henrik Graf Holstein, bereitet ein Buch zu diesem Thema vor und berichtet in seinem Vortrag vorab über seine Forschungsergebnisse.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, wir freuen uns über eine Spende zugunsten der Vereinsarbeit.

Flyer zum Sondervortrag Die wahre Geschichte