Wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, so gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten:

  • Sprechen Sie über uns! Die einfachste aber auch wirkungsvollste Art der Unterstützung ist das Gespräch über unser Thema und unsere Arbeit. Lange Zeit wurden die Vorgänge an der Porta Westfalica während des NS-Regimes größtenteils öffentlich ignoriert und totgeschwiegen. Erst durch die Aufklärungsbestrebungen verschiedener Schulen, Initiativen und Einzelpersonen seit den 1980er Jahren rückte das Thema schrittweise in den Fokus der Öffentlichkeit zurück. Seit 2009 kümmert sich die KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica e.V. federführend um die Beförderung dieser Erinnerungsarbeit. Und die öffentliche Aufmerksamkeit zeigt, dass das Interesse an dem Thema nicht nur ungebrochen hoch ist, sondern auch, dass die Beförderung der Gedenk- und Erinnerungskultur richtig und wichtig für die Zukunft unserer Gesellschaft ist. 

 

  • Werden Sie Mitglied! Unser Verein lebt von der ehrenamtlichen Hilfe unserer Mitglieder. Wir sind in verschiedenen Arbeitsgruppen organisiert, die autark aber vernetzt Projekte innerhalb unseres Vereins entwickeln und verwirklichen. Das geht von der Organisation der Führungen Unter- und Übertage über aktive Forschung zu den KZ-Außenlagern an der Porta Westfalica und das jüdische Leben in Hausberge und Umgebung bis hin zur praktischen Umsetzungsarbeit für unsere Veranstaltungsreihen.

 

  • Spenden Sie! Als gemeinnütziger Verein freuen wir uns selbstverständlich über monetäre Unterstützung, denn nur so lassen sich ehrgeizige Projekte wie die Etablierung einer Gedenkstätte in der ehemaligen Untertageverlagerung Dachs 1 im Jakobsberg umsetzen. Aber auch die Verlegung von Stolpersteinen, die Beteiligung an Reisekosten von Angehörigen ehemaliger Häftlinge und verfolgter Mitbürger und die vielfältige aber oftmals langwierige Forschungsarbeit wird durch die großzügige Spenden unserer Unterstützer finanziert. Über die Spendenmöglichkeiten für ein bestimmtes Projekt oder für unsere allgemeine Arbeit informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch. Wir freuen uns uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

An dieser Stelle danken wir unseren Unterstützern für materielle und ideelle Hilfe: