Seit 2015 arbeitet die AG "Stollenführungen" daran, die untere Stollenanlage im Jakobsberg, den sogenannten Dachs 1, für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die fachkundigen Guides führen die Besucher dabei durch die zugänglichen Teile des Stollens, die bis dato mit freundlicher Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr und des THW beleuchtet werden.

In 2016 übertraf die Besuchernachfrage nach diesen Stollenführungen das Angebot um ein Zehnfaches. Da alle Mitarbeiter, Organisatoren und Guides ehrenamtlich arbeiten, die Öffnung des Stollens eine technisch sehr aufwendige Sache ist und eine ausführliche Tour ungefähr 90 Minuten dauert, müssen wir die Teilnehmerzahl zur Zeit auf 300 Personen pro Wochenende begrenzen.

Die über 2000 Anmeldungen, die für 2016 bei uns eingetroffen sind, sind selbstverständlich nicht verloren. Unser Anspruch ist es, dass jeder, der sich für die Führungen angemeldet hat in den kommenden 18 Monaten die Chance bekommen soll, eine Führung durch den Jakobsberg mitzumachen. Wenn Sie sich angemeldet haben sollten, aber noch keine Rückmeldung bekommen haben, werden Sie in den kommenden Wochen sicherlich eine eMail von uns erhalten.

Zur Zeit befinden wir uns mitten in der Planungsphase für das laufende Jahr. In den Herbst- und Wintermonaten können wir ob der Fledermauspopulation im Jakobsberg keine Führungen anbieten.

Eine umfassende Presserückschau zu den Führungen im Mai 2015 finden sie unter diesem Link.