Besuch der Amicale de Neuengamme et de ses Kommandos

eingetragen in: Aktuell | 0

Am 05. Mai 2016 besuchte eine Abordnung der Amicale de Neuengramme et de des Kommandos die ehemaligen KZ-Außenlager an der Porta Westfalica. Die Häftlingsvereinigung mit Sitz in La Rochelle kümmert sich seit ihrer Gründung 1945 um das Andenken der im Konzentrationslager Neuengamme und seinen Außenlagern inhaftierten, misshandelten und umgekommenen Frauen und Männern.

Im Rahmen der jährlichen Pelérinage, einer Gedenkreise zum Haupt- und verschiedenen Außenlagern, machte die Gruppe um ihren Vorsitzenden Jean-Michel Clère in Porta Westfalica Halt und wurde hier von Repräsentanten der Stadt und der KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica begrüßt.

Am Mahnmal in Hausberge wurde ein Kranz im Gedenken an die Opfer der KZ-Außenlager in Barkhausen, Neesen/Lerbeck und Hausberge niedergelegt. Im Anschluss besuchte die Abordnung auch die Friedhöfe in Barkhausen und Lerbeck, wo einige der Opfer aus den Lagern bis heute begraben sind.