Veranstaltungsankündigung der VHS: Vergessene Orte – Dachs I

eingetragen in: Aktuell | 0

Die Volkshochschule Minden veranstaltet am 29.11.2017 um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema "Vergessene Orte - Dachs I". Referent ist Dietmar Lehmann, der als Künstler unter anderem das Hausberger Mahnmal für die Opfer der KZ-Außenlager an der Porta Westfalica gestaltet hat und sich seit Jahren für das Thema engagiert, unter anderem auch im Verein KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica e.V.  Die Veranstaltung findet im Kleinen Theater am Weingarten am Königswall in Minden statt, der Eintritt ist frei, um Anmeldung bei der VHS wird gebeten.

Hier ein Einblick in die Veranstaltungsankündigung:

Unter dem Jakobsberg an der Porta Westfalica sollte in den Jahren 1944 und 1945 unter dem Decknamen 'Dachs I' eine der größten unterirdischen Schmieröl-Raffinerien im III. Reich entstehen. Hunderte Zwangsarbeiter wurden in KZ-Außenlagern interniert und mussten unter menschenverachtenden Bedingungen in den Stollenanlagen arbeiten. Viele von ihnen fanden den Tod. Anfragen und Besuche ehemaliger KZ-Häftlinge gaben 1992 den Anstoß, in Porta Westfalica ein Mahnmal für die Opfer des KZ-Außenlagers Neuengamme zu errichten. Beauftragt wurde der in Porta Westfalica lebende Bildhauer Dietmar Lehmann. Im Rahmen seiner bildhauerischen Arbeit beschäftigte er sich intensiv mit Geschehnissen der damaligen Zeit. Vor dem Hintergrund seiner intensiven Recherchearbeiten und unter Einbeziehung weiterer Dokumente fasst Dietmar Lehmann in seinem Vortrag die Geschehnisse an der Porta Westfalica zusammen.