Presseecho zur Stolpersteinverlegung

eingetragen in: Aktuell | 0

Am 23.09.2015 wurden im Gedenken an acht jüdische Mitbürger aus Hausberge die ersten Stolpersteine in Porta Westfalica verlegt. Federführend bei dieser Initiative war die AG "Jüdisches Leben an der Porta Westfalica" des Vereins KZ Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica e.V.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Presseberichterstattung zu dieser Veranstaltung geben.

Die Artikel aus dem Mindnener Tageblatt sind online größtenteils nur für Abonennten verfügbar. Dankenswerterweise erhielten wir seitens des Verlagshauses JCC Bruns, Minden und Seitens des Chefredakteurs Christoph Pepper die Erlaubnis, Kopien der gedruckten Artikel online zu stellen.

Einen online frei verfügbaren Artikel von Stefan Lyrath mit dem Titel "Acht Stolpersteine halten Erinnerung an Portaner Juden wach" finden Sie in folgendem Link:

Stolpersteine halten die Erinnerung wach.

Den Artikel "Heimkehr aus der Hölle", ebenfalls von Stefan Lyrath, können Sie hier ansehen:

Heimkehr aus der Hölle

Unter dem folgenden Link finden Sie den Beitrag "Gebt der Erinnerung Namen" den Dominique Schröder als Vertreterin der AG "Jüdisches Leben an der Porta Westfalica" während der Feierstunde vorgetragen hat. 

Gebt der Erinnerung Namen