Besuch der Vriendenkring / Amicale Belge de Neuengamme

eingetragen in: Aktuell | 0

Am 29.04.2019 besuchten Vertreterinnen und Vertreter der Belgische Vriendenkring/Amicale Belge de Neuengamme Porta Westfalica. Als Organisation der ehemaligen belgischen Häftlinge des Konzentrationslagers Neuengamme und ihrer Angehörigen ist die Vriendenkring/Amicale ein Aktivposten in der europäischen Erinnerungsarbeit. Auf der jährlichen Rundfahrt besuchen Vertreter der Organisation nicht nur die Gedenkstätte in Neuengamme, sondern auch die Orte der ehemaligen Außenlager im gesamten norddeutschen Raum. In diesem Jahr war Porta Westfalica eines der Ziele der Fahrt.

Die Gäste aus Belgien wurden vom Bürgermeister und 1. Vorsitzenden der KZ-Gedenk- und Dokumentationsstätte Porta Westfalica e.V., Bernd Hedtmann und dem Geschäftsführer des Vereins, Thomas Lange, begrüßt. Hedtmann und Lange berichteten unter anderem über die Pläne zur Schaffung einer Gedenkstätte in Porta Westfalica. Die Vertreter der Vriendenkring/Amicale lobten die ambitionierten Vorhaben und boten ihre Unterstützung beim anstehenden Forschungsprojekt an, insbesondere bei der Zusammenstellung von Biographien ehemaliger Häftlinge.

Nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Porta Westfalica folgte zum Abschluss des Besuches die Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer der Außenlager in Porta Westfalica am Grünen Markt in Hausberge.